Eine Entscheidung
Tief liegst du im smaragt Grünen Tempel. Die Sonne erhellt jeden dunklen Fleck und lässt dunkle Schatten hell erscheinen. Das Mahl wird jeden Tag frisch und gesund von dir angefertigt. Und du wartest sorgenlos. Du hast keine angst. Du liebst die Farben und der Geruch von Rosen und Vanille ließ sich ganz still sein. Der türkise Rasen der so frisch roch öffnete meine Sinne. Und lässt mich tief einatmen. Sie Die Wellen die gegen die felsenwand stürmten waren erfüllt von tief blauen Wasser. Die Bäume waren groß und prächtig. Alles war perfekt. Die Harmonie zwischen Himmel und Erde war zu spüren. Aber du bist alleine. Kein Freund keine Freundin. Kein Wesen. Du willst nicht alleine sein. Seit du in diesem reich bist warst du auf der Suche nach einem Wesen. Nun musst du dich entscheiden. Sorgenlosigkeit oder Freundschaft. Du konntest dich nicht von deinen Lieben trennen. Aber wenn ich jetzt gehen würde, dürfte ich nie wieder zurück. Du stehst auf von deinen Platz. Streichst das letzte mal über eine Rose und schaust hoch. Dort war das Seil. Meine Zeit war gekommen. Du zogst am Seil, und immen weniger Sekunden warst du verschwunden. Du hast dich für das wahre richtige entschieden. Für die Freundschaft.für die Familie. Für die liebe. Nun wirst du glücklich